US-Konjunktur: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinken überraschend

Im aussagekräftigeren Vierwochendurchschnitt sank die Zahl der Erstanträge auf 637.250. Der Wert der Vorwoche lag bei revidiert 648.000 (646.750).


Arbeitskosten mit geringstem Anstieg seit 2. Quartal 1982
Die Arbeitskosten in den USA stiegen im ersten Quartal so gering wie zuletzt im zweiten Quartal 1982. Der Arbeitskostenindex kletterte laut dem Arbeitsministerium um 0,3 Prozent zum Vorquartal. Im vierten Quartal 2008 hatte der Anstieg bei 0,6 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Arbeitskosten im ersten Quartal um 2,1 Prozent. Im vierten Quartal hatte der Jahresanstieg bei 2,6 Prozent gelegen.


Ausgaben und Einnahmen sinken im März
Die persönlichen Ausgaben der privaten Haushalte gingen im März stärker zurück als erwartet. Gemäss Angaben des US-Handelsministeriums sanken die persönlichen Ausgaben um 0,2 Prozent zum Vormonat. Volkswirte hatten zuvor einen Rückgang um 0,1 Prozent erwartet. Im Vormonat waren die Ausgaben noch um 0,4 Prozent gestiegen. Die persönlichen Einnahmen gingen um 0,3 Prozent zurück. Volkswirte hatten zuvor einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet. Im Februar waren sie noch um 0,2 Prozent gesunken. Der Verbraucherpreisindex PCE ohne Lebensmittel und Energie (Kernindex) erhöhte sich im März zum Vormonat wie erwartet um 0,2 Prozent. Im Vormonat war er ebenfalls um 0,2 Prozent geklettert.


Chicago-Einkaufsmanagerindex steigt deutlich stärker als erwartet
In der Region Chicago hat sich die Stimmung in der Einkaufsmanager im April deutlich stärker aufgehellt als zuvor erwartet. Der entsprechende Index sei von 31,4 Punkten im Vormonat auf 40,1 Punkte gestiegen, teilte die regionale Einkaufsmanagervereinigung von Chicago mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 35,0 Punkten gerechnet. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen. Der Chicago-Index gilt als Indikator für den nationalen Einkaufsmanagerindex ISM, der an diesem Freitag (1. Mai) veröffentlicht wird.  (awp/mc/pg/26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.