US-Konjunkturdaten: Überraschend weniger Erstanträge auf Arbeitslosen-Unterstützung

Die Zahl der Erstanträge sei um 1000 auf 313.000 gefallen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg auf 316.000 gerechnet.


Auftragseingang für langlebige Güter überraschend gesunken
Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter sind im Juli überraschend gesunken. Sie seien um 2,4 Prozent zum Vormonat zurückgegangen, teilte das US-Handelsministerium mit. Von AFX befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet. Im Juni waren die Aufträge um revidierte 3,5 (Erstschätzung 3,1) Prozent gestiegen. Ohne Transportgüter wie Flugzeuge stiegen die Auftragseingänge im Juli hingegen um 0,5 Prozent. Der Rückgang ging vor allem auf Probleme in der Autoindustrie und weniger Bestellungen in der Flugzeugindustrie zurück. Diese Faktoren gelten allerdings als vorübergehende Anomalien.


Verkäufe neuer Häuser im Juli überraschend um 4,3% gefallen
Die Verkäufe neuer Häuser sind im Juli überraschend gesunken. Die Zahl der Verkäufe sei zum Vormonat auf das Jahr hoch gerechnet um 4,3 Prozent auf 1,072 Millionen Häuser gefallen, gab das US-Handelsministerium bekannt. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg auf 1,154 Millionen gerechnet. Der Juni-Wert wurde von 1,131 auf 1,120 Millionen Einheiten nach unten revidiert.  (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.