US-Notenbank verabreicht Bankensystem Finanzspritze von 41 Milliarden Dollar

In drei seperaten Offenmarktgeschäften versorgte die Fed das Bankensystem laut Mitteilungen vom Donnerstag mit insgesamt 41 Milliarden Dollar. Die Aktion erfolgte einen Tag, nachdem die obersten US-Währungshüter mit neun zu einer Stimme die Leitzinsen wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte auf 4,50 Prozent gesenkt haben. Zuvor hatte die Fed die Zinsen bereits um 0,50 Prozent gesenkt. Die jüngsten Zinsenkungen und die weitere Finanzspritze dürften der US-Wirtschaft helfen, die Folgen der Hypothekenkrise besser zu verkraften, hiess es von Experten. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.