US-Ölpreis gestiegen – Lage an Finanzmärkten weiter beruhigt

Die Lage an den internationalen Finanzmärkten habe sich weiter beruhigt, was dem Ölpreis Auftrieb verliehen habe, begründeten Händler die Kursgewinne. Seit dem weltweiten Übergreifen der US-Hypothekenkrise war der Ölpreis deutlich gesunken. Grund waren Befürchtungen um eine nachlassende globale Konjunktur und mithin eine sinkende Nachfrage nach Rohöl.


Fundamentaldaten wieder im Fokus
Die etwas ruhigere Lage lenke die Aufmerksamkeit wieder mehr auf Fundamentaldaten, hiess es. So stünden am Mittwoch vor allem die wöchentlichen Daten zu den US-Öllagerbeständen im Fokus. Die Daten werden um 16.30 Uhr bekannt gegeben. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.