US-Ölpreis gibt deutliche Vortagsgewinne teilweise wieder ab

Das waren 60 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Am Mittwoch war der US-Ölpreis infolge deutlich gesunkener US-Bestände an Rohöl mehr als einen Dollar gestiegen. Auch die Benzinlagerbestände der USA gingen zurück, während die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) zulegen konnten.

US-Hypothekenkrise könnte Nachfrage nach unten ziehen
Die jüngsten Kursverluste begründeten Händler indes mit der weiterhin vorhandenen Sorge, dass die Nachfrage nach Ölprodukten infolge der US-Hypothekenkrise zurückgehen könnte. Auch seien Rohstoffwerte derzeit sehr volatil, so dass Investoren diese aufgrund der Turbulenz an den Finanzmärkten eher mieden, sagte Analyst Dariusz Kowalczyk von CFC Seymour.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.