US-Ölpreis nahezu unverändert unter 95 Dollar

Vor knapp zwei Wochen hatte WTI-Rohöl einen historischen Höchststand von mehr als 98 Dollar erreicht. Händler verwiesen auf die nach wie vor fundamental angespannte Lage auf dem Ölmarkt. Die Nachfrage nach Rohöl sei weiterhin hoch und das Angebot knapp, insbesondere vor der näher rückenden Winterzeit in der nördlichen Hemisphäre. Mit Spannung warte der Markt auf die am Mittwoch anstehenden wöchentlichen Öllagerbestandsdaten aus den USA. In der Vorwoche waren die Ölpreise aufgrund eines überraschenden Anstiegs der Rohöl- und Benzinbestände deutlich unter Druck geraten. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.