US-Preis schiesst kurz über 82 Dollar

Ein Barrel der Nordseesorte Brent fiel um 25 Cent auf 80,34 Dollar.


Ernüchterung nach US-Lagerdaten
Hatte im Verlauf des Tages das anhaltend kalte Wetter noch für Unterstützung gesorgt, brachten die Lagerdaten einige Ernüchterung. So sind sowohl die Rohöl- als auch die Benzinlagerbestände gestiegen, lediglich die Destillate-Vorräte gaben leicht nach. Händlern zufolge wurde am Markt mit einem Rückgang der Ölbestände gerechnet, zudem sei ein stärkerer Rückgang der Destillate erwartet worden.


Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) wurde unterdessen wegen eines Feiertags in Österreich (Heilige drei Könige) nicht berechnet.  (awp/mc/pg/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.