US-Rohöllagerbestände deutlich gestiegen – Ölpreis kräftig unter Druck

Die Bestände an Benzin kletterten um 300.000 auf 216,2 Millionen Barrel. Die Bestände an Destillaten (Heizöl und Diesel) stiegen um 1,7 Millionen Barrel auf 113,2 Millionen Barrel. Der Rohölpreis fiel nach den Daten deutlich. Ein Barrel der US-Sorte WTI fiel zeitweise bis auf 56,90 US-Dollar. Am Montag hatte der Ölpreis zeitweise noch die Marke von 61,00 Dollar getestet. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.