US-Rohölvorräte gestiegen

Die Lagerbestände seien um 5,1 Millionen Barrel (je 159 Liter) auf 335,6 Millionen Barrel geklettert, teilte das US-Energieministerium am Donnerstag in Washington mit. Die Vorräte an Benzin sanken hingegen deutlich. Sie gaben den Angaben zufolge um 5,2 Millionen auf 210,2 Millionen Barrel nach. Die Destillate-Bestände (Heizöl, Diesel) sanken ebenfalls und zwar um 4,5 Millionen auf 145,4 Millionen Barrel. Der US-Ölpreis stieg nach der Veröffentlichung über 59 US-Dollar. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.