US-Schluss: Gut behauptet – Uninspirierter Handel

Der Dow Jones stieg um 0,22 Prozent auf 8.740,87 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte um 0,20 Prozent auf 944,79 Zähler. An der Technologiebörse NASDAQ gewann der Composite-Index 0,44 Prozent auf 1.836,80 Zähler. Für den Auswahlindex NASDAQ 100 ging es um 0,22 Prozent auf 1.480,31 Punkte nach oben.


General Motors (GM) stürzten mit einem Abschlag von 18,67 Prozent auf 0,61 US-Dollar mit Abstand auf den letzten Platz im Dow Jones. Der Autobauer ist nach gerichtlichen Festlegungen bei seiner Insolvenz einem straffen Zeitplan unterworfen. Unterdessen hat das Unternehmen einen Käufer für seine Geländewagenmarke Hummer gefunden. Eine entsprechende vorläufige Kaufvereinbarung mit einem chinesischen Erwerber sei unterzeichnet worden, hatte GM mitgeteilt. Den Preis nannte der Autobauer aber noch nicht.


Banktitel fanden sich vor dem Hintergrund mehrerer Kapitalerhöhungen einzelner Institute ebenfalls auf den hinteren Indexplätzen ein. Citigroup, die derzeit ebenso wie GM ihre vorläufig letzte Woche im weltweit bekanntesten Index erleben, gaben um 4,88 Prozent auf 3,51 Dollar nach. American Express verloren 4,92 Prozent auf 24,71 Dollar. Der Kreditkartenkonzern bietet Kreisen zufolge 19,8 Millionen Anteilsscheine zu je 25,25 Dollar an. Insgesamt will sich das Unternehmen bis zu 575 Millionen Dollar besorgen.


JPMorgan rutschten um 3,30 Prozent auf 34,92 Dollar ab. Die Bank gibt 142 Millionen neue Aktien zum Stückpreis von 35,25 Dollar aus, was einer Kapitalerhöhung von 5 Milliarden Dollar entspricht. Branchenkollege Morgan Stanley will sich mit 2,2 Milliarden US-Dollar begnügen. Die Titel des Unternehmens beendeten den Handel anders als die Branchenkollegen aber nach einem ebenfalls sehr schwachen Start 0,67 Prozent höher bei 30,09 Dollar.


Pepsi Bottling kletterten um 2,89 Prozent auf 34,17 Dollar. Der Getränkeabfüller hatte zum zweiten Mal innerhalb von knapp zwei Monaten seine Gewinnerwartung an das laufende Jahr angehoben. Erneut hatte die Unternehmensführung zudem das Übernahmeangebot von PepsiCo als zu niedrig abgelehnt. Pepsi-Papiere kletterten vor dem Hintergrund der positiven Aussagen des Abfüllers zum Gesamtmarkt um 4,22 Prozent auf 55,37 Dollar. Titel des Konkurrenten Coca-Cola legten um 1,31 Prozent auf 49,66 Dollar zu. (awp/mc/ps/33)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.