US-Schluss: Kursgewinne – Einzelhändler und Bauwerte treiben an

Tim Ghriskey von Solaris Asset Management sagte: «Der Markt will nach seiner 6-Prozent-Korrektur wieder nach oben.» David Buik, Marktstratege bei BGC Partners, stimmte ein: «Die Optimisten sind nicht bereit aufzugeben.»


Zunächst hatten neue Konjunktursorgen die Stimmung der Börsianer eingetrübt. Die Unsicherheit ging vom US-Arbeitsmarkt aus, nachdem die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erneut überraschend gestiegen sind. Im weiteren Verlauf des Handels profitierte der Markt dann aber von positiv aufgenommenen Aussagen der US-Notenbank. Nach Einschätzung der Fed hat sich die Lage an den Finanzmärkten zuletzt verbessert. Ein Händler ergänzte, dass die US-Indizes an einem technisch wichtigen und zukunftsweisenden Punkt gedreht hätten. Die stetige Erholung an diesem Tag eröffne weiteres Kurspotenzial.


Der Dow Jones Industrial Average endete 2,08 Prozent höher bei 8.472,40 Zählern. Im Verlauf schwankte der Welt-Leitindex zwischen 8.260 und 8.490 Punkten. Der marktbreite S&P-500-Index gewann 2,14 Prozent auf 920,26 Zähler. An der technologielastigen NASDAQ-Börse stieg der Composite Index um 2,08 Prozent auf 1.829,54Punkte. Der Auswahlindex NASDAQ 100 legte 1,99 Prozent auf 1.475,82 Zähler zu. (awp/mc/pg/32)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.