US-Schluss: Verluste – Sorge um sinkende Konsumausgaben

Händler begründeten die Abschläge mit Sorgen der Investoren um eine Abschwächung bei den Verbraucherausgaben und damit um den Zustand der Volkswirtschaft insgesamt. Auslöser der jüngsten Befürchtungen waren Börsianern zufolge negative Zahlen des Einzelhändlers JC Penney und eine pessimistische Bestandsaufnahme der Bank Wells Fargo .


Der Dow Jones Industrial verlor 0,91 Prozent auf 13.110,05 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index sank um 1,32 Prozent auf 1.451,15 Einheiten. An der NASDAQ gab der Composite Index um 0,98 Prozent auf 2.618,51 Zähler nach. Für den NASDAQ 100 ging es um 0,69 Prozent auf 2.024,03 Punkte nach unten.


Aktien von JC Penney verloren 5,14 Prozent auf 44,33 US-Dollar. Der Einzelhandelskonzern hatte im dritten Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet und seinen Ausblick für das vierte Quartal gesenkt.


Papiere der Bank Wells Fargo sanken um 3,85 Prozent auf 31,97 Dollar. Der Vorstandsvorsitzende John Stumpf sagte, der Immobilienmarkt in den USA markiere derzeit den grössten Rückgang seit der grossen Depression.


Titel von NovaStar verloren nach Quartalszahlen mehr als die Hälfte an Wert und schossen um 54,68 Prozent auf 2,08 Dollar in die Tiefe. Der Hypothekenfinanzierer hatte im drittem Quartal knapp 600 Millionen Dollar Verlust eingefahren und einen Bankrott nicht ausgeschlossen. Im Zuge der negativen Nachrichten sackten Papiere von Countrywide Financial um 8,68 Prozent auf 12,21 Dollar ab.


Anteile von General Electric (GE) gaben um 1,79 Prozent auf 38,31 Dollar nach. Händler verwiesen auf den Abzug von 600 Millionen Dollar durch unternehmensfremde Investoren aus einem Fonds von GE.


Aktien von 3M Company verloren 0,70 Prozent auf 79,65 Dollar. Der amerikanische Mischkonzern will Aearo Technologies für 1,2 Milliarden Dollar übernehmen. Aearo Technologies ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Arbeitsschutzprodukte.


Papiere von Intel mussten die moderaten Kursgewinne aus dem frühen Handel wieder abgeben und verloren in dem schwachen Gesamtmarkt 1,24 Prozent auf 25,53 Dollar. Der Chiphersteller hatte die Quartalsdividende deutlich erhöht. Auch Broadcom-Titel hatten ins Minus gedreht und verbilligten sich schliesslich um 0,49 Prozent auf 28,52 Dollar. Die Führung des Chipherstellers hatte dem Rückkauf eigener Aktien für bis zu einer Milliarde Dollar zugestimmt.


Papiere von Applied Materials gewannen hingegen 0,32 Prozent auf 18,87 Dollar. Händler verwiesen auf einen zwar enttäuschenden Ausblick des Halbleiter-Ausrüsters. Die Quartalszahlen hätten jedoch die Analystenerwartungen übertroffen.


Titel von Carmax schossen um 7,55 Prozent auf 23,09 Dollar in die Höhe. Die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway des Milliardärs Warren Buffett hatte knapp 14 Millionen Aktien des Gebrauchtwagenhändlers erworben. Berkshire-Aktien (B) gaben 1,41 Prozent auf 4.505,50 Dollar. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.