US-Verbrauchervertrauen fällt im Mai auf 16-Jahres-Tief

Der entsprechende Index sei im Mai von revidiert 62,8 (zunächst 62,3) Punkten im Vormonat auf 57,2 Punkte gefallen, teilte das private Forschungsinstitut Conference Board mit. Von Thomson Financial News befragte Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf lediglich 60,0 Punkte gerechnet.


Zahl der Neubauverkäufe überraschend gestiegen
Hingegen sind die Verkäufe neuer Häuser im April überraschend gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sei die Zahl um 3,3 Prozent auf einen auf das Jahr hochgerechneten Wert von 526.000 geklettert, teilte das US-Handelsministerium mit. Von Thomson Financial News befragte Volkswirte hatten einen Rückgang auf 522.000 Einheiten erwartet. Allerdings wurden zugleich die Verkaufszahlen für den Vormonat März merklich nach unten revidiert. Demnach lagen die annualisierten Neubauverkäufe im März nicht wie zunächst ermittelt bei 526.000 Einheiten, sondern bei 509,000. Dies ist der niedrigste Stand seit April 1991. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.