USA: Konjunktur-Programm soll Mitte Februar in Kraft treten

Er hoffe, dass Präsident George Bush den Gesetzentwurf Mitte Februar unterschreiben werde, sagte der Fraktionsvorsitzende der Demokraten im Senat, Harry Reid, nach Gesprächen von Parlamentariern beider Kammern mit Bush. Experten wiesen allerdings darauf hin, dass es danach noch Wochen dauern wird, bis das Programm tatsächlich umgesetzt wird.


800 $ Steuerrückvergütung für Ledige, 1600 für Verheiratete
Wie die «Washington Post» am Mittwoch berichtete, soll das Programm im Kern aus Steuererleichterungen in Höhe von 145 Milliarden Dollar bestehen. Zu zwei Drittel werde an Steuerrückerstattungen für Lohn- und Gehaltsempfänger sowie Hilfen für Arbeitslose gedacht. Demnach sollen Ledige eine Steuer-Rückerstattung von 800 Dollar erhalten, Verheiratete das Doppelte. Zudem solle es auch für Unternehmen Steuererleichterungen geben.


Zu wenig und zu spät?
Kritiker meinen, die Hilfen seien zu gering und kämen zu spät, um die US-Wirtschaft rasch und wirkungsvoll anzukurbeln. Um ein Abrutschen in eine Rezession zu verhindern, hatte die US-Notenbank am Dienstag den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent gesenkt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.