Verbier: Ein Jagdpilot für Julius Bär

Ziel ist es, Produkte und Beratung nicht nur lokalen, sondern auch internationalen Kunden vor Ort zugänglich zu machen, heisst es in einer Medienmitteilung.


Patrick Héritier, der über langjährige Erfahrung im Private Banking in Verbier verfügt, wird die Julius Bär-Niederlassung leiten. Nach seiner Ausbildung zum Piloten und Bordingenieur ging der 43-jährige Patrick Héritier zur Swissair, wo er während acht Jahren transatlantische Flüge tätigte. Als Jagdpilot flog er zudem während 21 Jahren mit den Tiger-Flugzeugen der Armee.


Sorgfalt und Präzision
Extreme Sorgfalt und Präzision sowie die Fähigkeit, schnelle Bewertungen und Entscheidungen zu treffen, waren ihm bei seinem Eintritt in die Immobiliengruppe Goehner Merkur sehr behilflich. Bei Goehner Merkur war er verantwortlich für die Courtage in der Romandie. Diese Tätigkeit hat ihn dazu geführt, mit verschiedenen Banken zu arbeiten, unter anderem mit der UBS, welche ihn umgehend hinzuziehen wollte. Bei der UBS wurde Patrick Héritier nach Abschluss des Advanced Training in Private Banking die Verantwortung für die Kundengeschäfte sowie die Entwicklung der Private Banking Aktivitäten in Verbier anvertraut.


Nachdem er den Executive MBA der Universitäten in Rochester und Bern absolvierte, wurde er zum Head of Wealth Management für die Region Chablais ernannt, welche den Standort Villars beinhaltete. Nach seinem Eintritt in die Julius Bär im Jahr 2007 erhielt Patrick Héritier den Auftrag, die Repräsentation von Verbier zu lancieren und zu entwickeln. (Julius Bär/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.