Verkürzte Handelswoche in den USA

Ebenfalls nicht vom Fleck kam der japanische Nikkei 225 mit einer Wochenveränderung von -0.1%.


Wenig Neuigkeiten nach der Berichtssaison
In der eben begonnenen Handelswoche stehen so gut wie keine Neuigkeiten an. Die Berichtssaison der Unternehmungen ist faktisch vorbei und in Bezug auf Konjunkturnachrichten stehen in den kommenden Tagen ebenfalls (mit Ausnahme des heute zu publizierenden «Leading Indicators» in den USA und dem ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland am Donnerstag) keine «big news» an. Zudem feiern die US-Bürger am Donnerstag das Erntedankfest, an welchem die Aktienmärkte traditionell geschlossen bleiben und am Freitag nur eine verkürzte Session (bis 13.00 Uhr Ortszeit mit entsprechend dünnem Volumen) abgehalten wird. Somit dürfte es den Märkten an der für weiter steigende Kurse notwendigen «Phantasie» fehlen.


Aktienmärkte werden in absehbarer Zukunft per Saldo nicht abermals kräftig zulegen
Wir bleiben bei unserer Einschätzung, dass die Aktienmärkte in absehbarer Zukunft per Saldo nicht abermals kräftig werden zulegen können. Am Wahrscheinlichsten erscheint eine Konsolidierung in den kommenden Tagen gefolgt von vielleicht nochmals leichten Kursavancen gegen Jahresende hin.

(IAHG/mc/hfu)







«Marketwatch» der
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.