Versandhandel steigert Umsatz um 3,4 Prozent

Mittlerweile beträgt der Anteil der Internetbestellungen am Schweizer Versandhandel über einen Drittel, wie der Verband des Schweizerischen Versandhandels (VSV) am Montag mitteilte. Während der Internet-Versand floriert, wächst der Universalversand mit breitem Angebot nur schwach: Die zehn umsatzstärksten Universalversender hätten ihren Umsatz lediglich um 0,95% steigern können, schreibt der VSV. Bei reinen Bekleidungsversender stagniere zudem der Umsatz wegen des hohen Wettbewerbsdrucks. Zum Gesamtumsatz der Branche trug der Versand an Private 2,7 Mrd CHF bei. Der Versand an Unternehmen generierte 1 Mrd CHF.


Privatkunden setzen zunehmend aufs Internet
Wie der VSV weiter schreibt, zeichnet sich beim Versandhandel über das Internet ein Wechsel ab: In den letzten Jahren hätten vor allem Unternehmen via Internet ihre Versandgeschäfte abgewickelt. Nun setzten zunehmend Privatkunden aufs Internet. Private bestellten 2007 20% mehr über das Medium, Unternehmen steigerten die Internetbestellungen lediglich um 3%. Im VSV sind 99 Unternehmen organisiert. Sie steuerten im Jahr 2007 2,7 Mrd CHF zum Gesamtzumsatz der Branche bei. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.