Vier US-Banken nutzen Diskontsatz-Senkung und leihen sich Geld von der Fed

Die Banken unterstrichen, sie selbst verfügten dessen ungeachtet über «beträchtliche Liquidität» und seien in der Lage, auch anderweitig Geld zu leihen. Sie hätten lediglich das Angebot der Notenbank genutzt, um dessen potenziellen Wert zu demonstrieren und andere Banken zum gleichen Schritt zu ermuntern. Die Nutzung des Diskontsatzes wird zumeist als Strohhalm angesehen für Banken mit Zahlungsschwierigkeiten. Die Fed hatte versucht, diesem Eindruck entgegenzusteuern.

Diskontsatz-Senkung angesichts der gestiegenen wirtschaftlichen Unsicherheit
Die US-Notenbank hatte den Diskontsatz angesichts der gestiegenen wirtschaftlichen Unsicherheit am vergangen Freitag überraschend von bisher 6,25 Prozent auf 5,75 Prozent gesenkt. Laut einem Pressebericht war die Deutsche Bank bereits wenige Stunden nach der Senkung des Diskontsatzes auf das Angebot der Fed eingegangen und hatte sich Geld bei den obersten Währungshütern der Vereinigten Staaten geliehen. Andere Banken hätten das Diskontfenster der US-Notenbank ebenfalls angezapft, aber kein Institut habe dies bislang öffentlich bestätigt, hiess es in dem Bericht.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.