Vivendi nimmt für Zukäufe Darlehen über 3,5 Mrd Euro auf

Dies teilte Vivendi am Freitag in Paris mit. Kreditgeber sei ein Bankenkonsortium. 1,5 Milliarden Euro würden als Überbrückungsdarlehen aufgenommen, das nach der Komplettübernahme von Neuf Cegetel durch eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht abgelöst werden solle. Die weiteren zwei Milliarden seien je zur Hälfte nach drei und fünf Jahren zurückzuzahlen.


Übernahmen bereits im Dezember angekündigt
Für weitere vier Milliarden Euro will Vivendi ungenutzte Kreditlinien nutzen. Zudem hat der Konzern noch mehr als eine Milliarde Euro Barmittel zur Verfügung. Die geplante Übernahmen waren im Dezember angekündigt worden. Für Activision will Vivendi 18,9 Milliarden US-Dollar (12,9 Mrd Euro) bezahlen. Für die verbleibenden 29,5 Prozent an Neuf Cegetel muss die Vivendi-Tochter SFR rund 4,4 Milliarden Euro aufbringen. Vivendi besitzt 56 Prozent an SFR, die übrigen Anteile hält Vodafone. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.