Vivendi steigert Umsatz im dritten Quartal nur gering

Damit ergibt sich für die ersten neun Monate ein Erlöswachstum von 3,5 Prozent, und auf vergleichbarer Basis von 4,1 Prozent auf 14,499 Milliarden Euro. Wie der Medienkonzern weiter mitteilte, sank der Umsatz der Sparte Universal Music Group im dritten Quartal aufgrund von Währungseffekten um 2,1 Prozent auf 1,096 Milliarden Euro. Zu konstanten Währungen kletterten die Erlöse um 0,8 Prozent.


Umsatzsteigerung von über 20 % in Games-Sparte
Der Geschäftsbereich Vivendi Games verbuchte aufgrund hoher Verkäufe des Online-Spiels «World of Warcraft» ein Umsatzplus von 20,7 Prozent auf 478 Millionen Euro.


Mobilfunkbereich verzeichnet Umsatzrückgang
Der Fernsehsender Canal+ erlöste den Angaben zufolge im dritten Quartal 879 Millionen Euro und lag damit 1,6 Prozent über dem Vorjahresumsatz. Im Mobilfunkbereich SFR sank der Umsatz um 1,8 Prozent auf 2,196 Milliarden Euro. Hierbei habe die zum 1. Januar 2006 verfügte Gebührensenkung der Regulierungsbehörde die positiven Effekte einer grösseren Kundenbasis nivelliert, hiess es. Die Tochter Maroc Telecom steigerte ihren Drittquartalsumsatz um 11,5 Prozent auf 561 Millionen Euro. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.