Von Roll: S und Bank am Bellevue lancieren Bookbuilding für 15 Mio. Aktien

Zunächst werden 15 Mio Aktien angeboten, wie die mit der Transaktion beauftragten Credit Suisse und Bank am Bellevue am Dienstag mitteilten. Die Offerte kann in der Folge auf 22 Mio Aktien erhöht werden. Das Bookbuilding begann am Dienstag und läuft bis spätenstens am 12. November. Die Von-Roll-Aktie wurde zuletzt bei knapp 7,50 CHF gehandelt. Das 15-Millionen-Paket hat damit einen Börsenwert von über 112 Mio CHF.


Letzter Schritt im Kampf um die Macht bei Von Roll
Der Rückzug des früheren Verwaltungsratspräsidenten Ronner und den Unternehmern Straumann und Maag stellt den letzten Schritt in einem heftigen Kampf um die Macht bei Von Roll dar. Die Aktionäre um die Familie von Finck wollte nach ihrem Einstieg die Unternehmensstrategie umkrempeln: Das auf Elektroisolation fokussierte Unternehmen sollte mit Übernahmen in neue Geschäftsfelder expandieren.


«Zurück zu altem Glanz»
Die Altaktionäre sträubten sich dagegen – ohne Erfolg. An einer ausserordentlichen Generalversammlung Mitte August setzten sich die von Fincks mit ihren Anträgen durch. In der Folge wurde die Führung ausgewechselt. Konzernchef Walter Vogel wurde durch den früheren Chef von OC Oerlikon, Thomas Limberger, ersetzt. Dieser versprach, dass Von Roll unter neuer Führung «wieder im alten Glanz» erscheinen werde.


Die 1804 im Kanton Solothurn gegründete Von Roll war einst einer der bedeutendsten Eisen- und Stahlkonzerne der Schweiz. 2003 stand das Unternehmen vor dem Konkurs und konnte nur durch eine einschneidende Sanierung gerettet werden. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.