VW bringt Italdesign-Übernahme unter Dach

Die Perspektiven seien angesichts prall gefüllter Auftragsbücher und einer Vielzahl interessanter Projekte besser denn je, ergänzte Winterkorn. Die hochmotivierte und leistungsfähige Mannschaft von Italdesign werde vor dem Hintergrund der anhaltenden Modelloffensive und den damit verbundenen Aufgaben in Entwicklung und Design noch ausgebaut.


Nummer eins bis spätestens 2018 im Visier
Volkswagen will bis 2018 grösster Autobauer der Welt werden und zehn Millionen Autos im Jahr verkaufen. Im vorigen Jahr waren es rund 6,3 Millionen Fahrzeuge. Volkswagen arbeitet seit Jahrzehnten mit Italdesign zusammen. Firmengründer Giorgetto Giugiaro hat unter anderem den ersten Golf entworfen. Auch die Entwürfe für wichtige Fahrzeuge wie den ersten Passat, Scirocco oder den Audi 80 gehen auf sein Konto.


Giugiaro bliebt Italdesign-Chef
Giorgetto Giugiaro bleibt auch künftig Chef der Firmenleitung. Als neues Mitglied wurde Ralf-Gerhard Willner in das Gremium berufen, der bisher die Konzeptentwicklung der Marke Volkswagen Pkw in Wolfsburg leitete und zuvor die gleiche Funktion bei Audi in Ingolstadt innehatte. Ebenfalls in das Executive Committee berufen wurde der Finanzvorstand von Lamborghini, Salvatore Cieri. Das Unternehmen erwirtschaftet mit rund 800 Beschäftigten einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro. Auch der oberste VW-Designer ist ein Italiener: Seit Anfang 2007 ist Walter de Silva Konzernleiter Design. (awp/mc/ps/19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.