VW: Golf-Absatzziel von Konjunktur abhängig


Der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen macht das Erreichen des diesjährigen Absatzziels von 600´000 Einheiten bei seinem wichtigsten Modell, dem neuen VW Golf, von der Konjunktur abhängig.


Absatzprobleme beim Golf V.(vw.com)
Die Zielvorgabe von 600´000 Fahrzeugen basiere auf der Erwartung einer wirtschaftlichen Erholung, sagte VW-Vertriebsvorstand Detlef Wittig dem Wirtschaftsmagazins «Focus Money» (Ausgabe vom 12.Februar).«Der Golf kann nicht die ganze Konjunktur ziehen»
«So stark der Golf auch ist – er kann nicht die ganze Konjunktur ziehen», sagte Wittig. Er räumte ein, die Absatzzahlen stiegen «nicht so schnell, wie wir uns das wünschen». Der Höhepunkt der neuen Golfproduktion mit allen Modellvarianten und dem kompletten Motorenangebot werde spätestens im September erreicht werden, sagte Wittig.«Noch nie als Preisbrecher positioniert»
Volkswagen hatte vergangene Woche mit der Ankündigung, die Klimaanlage im Golf V künftig kostenlos zu machen, Spekulationen über Absatzprobleme bei seinem wichtigsten Umsatzträger genährt. Wittig verteidigte den als zu hoch kritisierten Preis der neuen Golf-Generation: «Der Golf war noch nie als Preisbrecher positioniert. Ich bin sicher, dass wir mit unserem Preis richtig liegen.» (awp/scc/pds)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.