VW will Sparprogramm «notfalls nachjustieren»

Bislang war geplant, bis zum Jahr 2008 die Kosten um sieben Milliarden Euro zu reduzieren. «Die nächsten drei Jahre werden für die Zukunft von Volkswagen entscheidend sein und deshalb sehr schwierig werden», sagte Bernhard.


Sorge um Abwärtsspirale
«Meine grösste Sorge ist, dass wir kein Aufwärtsmomentum bekommen, sondern eine Abwärtsspirale entsteht», sagte Bernhard. Die Gefahr steige, «wenn wir die Organisation nicht schnell genug mobilisieren können und sie nicht erkennt, in was für einem schwierigen Fahrwasser wir uns befinden».


In fünf Jahren wieder profitabel
Der Abwärtstrend sei dann nicht mehr aufzuhalten. Beim Wachstum der VW-Kernmarke setzt Bernhard auf neue Modelle. In fünf Jahren werde die Marke VW «wieder deutlich profitabel sein und bis zu zehn neue Modelle auf den Markt gebracht haben». (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.