Wal-Mart teilt Milliarden an Aktionäre aus

Der Verwaltungsrat hatte dem Aktienrückkauf zuvor zugestimmt, wie Wal-Mart am Freitag zur Hauptversammlung in Bentonville (US-Bundesstaat Arkansas) mitteilte. Der Konzern hatte zuletzt dank seines gut laufenden Auslandsgeschäfts glänzende Gewinne eingefahren und die Wirtschaftskrise vergessen gemacht. Das Ausland steuert mittlerweile ein gutes Viertel zum Umsatz bei, das Inland stagniert dagegen.


Erneut gigantisches Programm
Bei seinem vorherigen Aktienrückkauf von Mitte 2009 hatte Wal-Mart gut 10 Milliarden Dollar ausgegeben. Beobachter hatten nicht unbedingt damit gerechnet, dass der Konzern kurz nach der Krise wieder ein solch gigantisches Programm auflegt. Entsprechend gute Stimmung herrschte auf dem Aktionärstreffen.


Gesangseinlage von Mariah Carey  
Anders als in Deutschland sind Hauptversammlungen in den USA ohnehin keine tristen Veranstaltungen: Das Treffen der Holding Berkshire Hathaway von Investorenlegende Warren Buffett gleicht jedes Jahr eher einem Jahrmarkt. Die Wal-Mart-Aktionäre bekamen neben den Einlassungen des Managements eine Gesangseinlage von Mariah Carey geboten. (awp/mc/ps/33)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.