Wells Fargo büsst im Q4 wie erwartet 38 Prozent Gewinn ein

Der Überschuss sei im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent auf 1,36 (2,18) Milliarden US-Dollar oder 41 (64) Cent je Aktie gesunken, teilte das Institut am Mittwoch in San Francisco mit. Von Thomson Financial befragte Experten hatten mit exakt diesem Betrag je Aktie gerechnet. Die Erträge seien um acht Prozent auf 10,2 (9,41) Milliarden Dollar gestiegen.


Aktie von Wells Fargo gewinnt
Die Aktien von Wells Fargo gewannen vorbörslich 3,62 Prozent und notierten am Nachmittag bei 27,45 US-Dollar. Die Belastung des Gewinns war erwartet worden, zumal das Unternehmen im vergangenen November infolge der Finanzkrise Abschreibungen in Höhe von 1,4 Milliarden Dollar für das vierte Quartal angekündigt hatte. Den Problemen und höheren Abschreibungen, die andere Banken in Verbindung mit der Finanzkrise verzeichnet hatten, habe das Institut grösstenteils ausweichen können, sagte Finanzvorstand Howard Atkins. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.