WestLB verliert halbe Milliarde durch Fehlspekulationen

Die Bank wollte dazu am Montag nicht Stellung nehmen und verwies auf die Vorlage der Halbjahreszahlen am Donnerstag. Ende April hatte die WestLB den Schaden durch die Fehlspekulationen auf 243 Millionen Euro beziffert. Die Bank kündigte damals zudem an, weitere Positionen im Eigenhandel schrittweise abbauen zu wollen. Nordrhein-Westfalens Finanzminister Helmut Linssen (CDU) hatte höhere Verluste der Bank nicht ausgeschlossen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.