Wiener Börse übernimmt Mehrheit an Prager Börse

 «Die Börse Prag ist für uns ein wichtiger Partner und stärkt die bereits bestehende Börsen-Achse Budapest-Laibach- Wien», kommentierte Michael Buhl, Vorstand der Wiener Börse AG. Die 1992 gestartete Prager Börse listet derzeit 29 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von rund 40 Milliarden Euro und kam 2007 auf einen durchschnittlichen Monatsumsatz von knapp drei Milliarden Euro. Die Wiener Börse sieht die Übernahme als Teil ihrer Osteuropa- Strategie und hatte zuletzt bereits Mehrheitsanteile an den Börsen Ungarns und Sloweniens erworben. Sobald die tschechischen Aufsichtsbehörden den Deal genehmigt hätten, werde man Details der künftigen Zusammenarbeit mit dem Management der Prager Börse erörtern, sagte eine Sprecherin der Wiener Börse. Die Investition sei langfristig angelegt. (awp/mc/gh/28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.