Wolseley sieht wegen US-Häusermarkt Gewinneinbruch

Der Vorsteuergewinn dürfte sich um etwa ein Drittel verringern, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Theale mit. Unterm Strich liege der erwartete Gewinnrückgang trotz eines leichten Umsatzanstieges bei 25 Prozent. Wolseley habe daher Massnahmen eingeleitet, um die Kosten zu drücken.


Hypothekenkreditkrise belastet stark
Der Bauzulieferer sei stark von den Folgen der amerikanischen Hypothekenkreditkrise in Mitleidenschaft gezogen worden. Der dortige Häuserbaumarkt sei ins Stocken geraten. Zudem habe das Verbrauchervertrauen wegen des schwachen Dollars und der restriktiver gewordenen Kreditpolitik der Banken gelitten. Wolseley geht davon aus, dass sich die Lage am amerikanischen Immobilienmarkt in den kommenden Monaten noch verschärfen wird. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.