WTC-Pächter verklagt Allianz möglicherweise bis vor höchstes US-Gericht

«Die Allianz hält uns seit mehr als fünf Jahren hin. Jetzt sollen die Gerichte entscheiden», sagte der Immobilienunternehmer dem «Handelsblatt» (Freitagausgabe). Branchenkreisen zufolge könnte der New Yorker den Streit bis vor den Obersten Gerichtshof tragen, berichtet die Zeitung. Bei seiner Klage geht es um eine zusätzliche Forderung von 553 Millionen US-Dollar. Für diesen Freitag ist ein Schlichtungsgespräch angesetzt.


Rechtmässigkeit der Forderung bestreitet
«Die Allianz schuldet uns 865 Millionen Dollar», sagte Silverstein dem Blatt. Davon habe sie erst 312 Millionen Dollar bezahlt. Die Allianz bestreitet die Rechtmässigkeit der Forderung. Bei einer Klage bleibe dem Konzern jedoch keine andere Wahl, als durch alle Instanzen mitzuziehen, sagte ein Sprecher der Zeitung. Der Konzern habe bereits mehr als eine halbe Milliarde Dollar vorgestreckt und bislang alle Verpflichtungen erfüllt. Weitere Zahlungen könnten erst erfolgen, wenn eine Sachverständigen-Kommission die «theoretischen Kosten für den exakten Wiederaufbau» des WTC festgestellt habe, sagte der Sprecher. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.