Yahoo! baut Führungsetage weiter um

Eine Bestätigung von Yahoo! gab es zunächst nicht. Bartz startete direkt nach ihrem Amtsantritt einen Umbau des Konzerns. Nach einem erneuten Gewinn- und Umsatzrückgang sollen weltweit nochmals rund fünf Prozent der zuletzt 13.500 Stellen gestrichen werden.


Kein Jobabbau im Rasenmäher-Modus
Der Stellenabbau erfolge diesmal gezielt und nicht wie zuletzt nach der Rasenmäher-Methode, hatte Bartz angekündigt. Im vergangenen Jahr hatte Yahoo! mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale insgesamt 2.400 Jobs gestrichen. Das an das «Wall Street Journal» angeschlossene Internet-Blog «BoomTown» berichtete weiter, in der vergangenen Woche sei auch der Manager Scott Dietzen ausgetauscht worden, der bei Yahoo! unter anderem für Community-Produkte zuständig war. Seinen Posten fülle künftig Bryan Lamkin, ehemals Manager des Software- Konzerns Adobe. Dietzen solle sich künftig um die Strategie von Yahoo! kümmern. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.