Zahl der eingetragenen Unternehmen auf Rekordhöhe

Dies geht aus der am Montag veröffentlichten Handelsregisterstatistik des Bundesamts für Justiz (BJ) hervor. 118’134 GmbH gab es demnach Ende 2009 in der Schweiz, 7,6% mehr als ein Jahr zuvor. Nicht mehr im Trend sind dagegen Genossenschaften: Deren Anzahl sank im Laufe des Jahres um 2,6% auf knapp 10’700. Die Zahl von Neueintragungen ins Handelsregister ist 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 4,1% zurückgegangen. 35’454 neue Unternehmen wurden noch eingetragen und im Schweizerischen Handelsamtsblatt (SHAB) publiziert.


Deutlich mehr Firmen gelöscht
Die Zahl der gelöschten Firmen stieg dagegen gemäss Statistik um 10,9% auf 23’638. Bei einem grossen Teil der Löschungen handle es sich um Handelsregisterbereinigungen, schrieb das Bundesamt. Ingesamt wurden im SHAB 2009 gegen 270’000 Handelsregistermeldungen veröffentlich, 28,6% mehr als 2008. 


Forscher der ETH Zürich rufen 24 Spin-offs ins Leben
Trotz schwieriger Wirtschaftslage haben Forschende der ETH-Zürich im vergangenen Jahr 24 Spin-off-Firmen gegründet, das sind soviele wie nie zuvor. Zehn dieser Jungunternehmen entstanden im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie. Einen Rekord bei Firmengründungen meldete die ETH Zürich bereits 2008. Damals riefen Forschende 23 Spin-offs ins Leben – eine Zahl, die im vergangenen Jahr trotz Wirtschaftskrise übertroffen wurde, wie die Hochschule mitteilt.


«Cleantech»-Unternehmen im KJommen
Je drei der Neugründungen entstanden im Bereich Elektrotechnik sowie im Maschinenbau, weitere drei Firmen wurden im Dienstleistungsbereich geschaffen. Je ein Spin-off befasst sich entweder mit «Neuen Materialien», «Biotechnologie und Pharma», «Mikro- und Nanotechnologie» oder «Medizinischen Geräten». Auffällig ist laut ETH, dass es sich bei vier der 24 Neugründungen um so genannte «Cleantech»-Unternehmen handelt. Dabei geht es darum, umweltschonende Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten. Die ETH berät seit den 1990er Jahren Forschende, die eine Firma gründen wollen. ETH-Spin-off-Firmen basieren auf Forschungsergebnissen der ETH. Mit einer Firma sollen diese dann in marktreife Produkte umgesetzt werden. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.