Zahl der Working Poor lag 2007 bei 4,4 Prozent

Wie aus den aktualisierten Zahlen des Bundesamtes für Statistik hervorgeht, war In diesen Jahren sank die Quote von 5 auf 3,9%. Seither stieg sie wieder an und schwankt seit 2004 zwischen 4,2 und 4,5%. Alleinerziehende sind trotz Erwerbseinkommen häufiger arm als Alleinstehende. Auch sind Männer häufiger Working Poor als Frauen und Ausländer häufiger als Schweizer. (awp/mc/ps/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.