Zeichnungsperiode für Dubai Ports World beginnt

von Gérard Al-Fil


 


 «D-Day» nennt Dubais Wirtschaftspresse den heutigen Sonntag. Denn ab sofort können Anleger Zeichnungsaufträge für den Börsengang der Hafengesellschaft Dubai Ports (DP) World bei den Konsortialbanken abgeben. Die Zeichungsfrist endet am 15. November 2007. Erster Handelstag ist voraussichtlich der 26. November,


 


Bislang grösster IPO in Mittelost


Für die Dubai International Financial Exchange ist der DP World-IPO der erste Börsengang ohne Dual Listing an einem etablierten Markt, wie etwa der London Stock Exchange (LSE). Mit einem voraussichtlichen Emissionsvolumen von 3.5 bis 4 Millarden Dollar soll das Going Public zudem der grösste IPO im Mittleren Osten sein. DIFX-CEO Per Larsson ist zuversichtlich, dass bei einer erfolgreichen Kotierung Nachahmer folgen werden.


 


Zeichnungsbedingungen


Zeichnungsberechtigt sind nur in den GCC-Staaten wohnende Einwohner und dort residierende Gastarbeiter. Das bedeutet, dass ein Kuwaiti, der in den USA seinen Wohnsitz hat, nicht zeichnen darf, wohl aber ein in Dubai lebender Schweizer. Lead Managerin ist die in Dubai basierte Investmentbank Shuaa Capital. Weitere Konsortialbanken sind Mashreq, Emirates Bank, Abu Dhabi Commercial Bank und die First Gulf Bank (ebenfalls Abu Dhabi). Die Mindestzeichungssumme liegt bei 6’000 US-Dollar. An der DIFX gilt der der Greenback und nicht die lokale Währung, der VAE-Dirham.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.