ZFS: Reingewinn und Business Operating Profit legen zu

Der Gewinn beinhalte die bereits zum ersten Quartal angekündigten Kosten zur Beilegung regulatorischer Fragen in den USA von 262 Mio USD nach Steuern, teilt ZFS am Donnerstag mit. Der Business Operating Profit (BOP) stieg gar um 24% auf 2’847 (2’305) Mio USD, dagegen gingen die Bruttoprämien um 5% auf 24’605 (25’954) Mio USD zurück.


Eigenkapital um 2 Prozent verringert
Das Gesamtergebnis aus Kapitalanlagen reduzierte sich im ersten Halbjahr netto um 21% auf 7’471 (9’479) Mio USD. Das Eigenkapital ging seit Jahresende um 2% auf 21’885 (22’426) Mio USD zurück, heisst es weiter.


Schaden/Kosten-Satz auf 94,8 Prozent verbessert
Die «starken» operativen Resultate in allen Geschäftsbereichen hätten erneut ein «ausgezeichnetes Ergebnis ermöglicht», wird CEO James Schiro am Donnerstag in der Mitteilung zitiert. In der Schadenversicherung verbesserte ZFS den Schaden/Kosten-Satz (Combined Ratio) auf 94,8 (96,9)%. Der Segmentsgewinn auf Stufe BOP stieg um 29% auf 1’781 (1’385) Mio USD. In der Lebensparte belief sich der BOP auf 557 (536) Mio USD.


Erwartungen meist übertroffen
Somit hat die ZFS die Prognosen der Analysten beim Reingewinn, BOP und der Combined Ratio übertroffen. Die Bruttoprämien und das ausgewiesene Eigenkapital lagen etwas unter den Vorgaben. Im Vorfeld der Zahlenpublikation hatten die Analysten im Durchschnitt mit einem Reingewinn von 1’897 (Bandbreite: 1’801 – 2’050) Mio USD, einem BOP von 2’722 (2’689 – 2’787) Mio USD sowie mit Bruttoprämien von 25’568 (25’239 – 26’202) Mio USD gerechnet. Die Combined Ratio wurde auf 95,2% und das Eigenkapital mit 22,4 Mrd USD erwartet.


Optimistisch für die Zukunft
Für die Zukunft gibt sich die ZFS zuversichtlich. «Wir glauben, dass die Dynamik der Zurich anhalten wird», wird ZFS-CEO James J. Schiro in der Mitteilung zum Halbjahresabschluss 2006 zitiert.


«The Zurich Way»
Aus dem «The Zurich Way» genannten Programm zur Leistungsstärkung sollen in den Jahren 2006 und 2007 operative Verbesserungen von je 500 Mio USD resultieren. Die Gruppe sei auf gutem Weg, dieses Ziel zu erreichen, werden in der Mitteilung frühere Aussagen bestätigt. Von diese Verbesserungen werden auch positive Auswirkungen auf den Kosten-Schaden-Satz der Gruppe erwartet. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.