Zürcher Kantonalbank und Adamant lancieren Healthcare-Fonds

Die beiden Fonds tragen der rasch voranschreitenden Globalisierung im Gesundheitssektor Rechnung und sind auf die interessantesten Wachstumsmärkte und Therapiegebiete fokus-siert. Der weltweite Investmentansatz macht die Fonds innerhalb ihres Seg-ments zu innovativen Produkten.

Die demographische Entwicklung und ein höherer Lebensstandard führen weltweit zu immer stärker steigenden Gesundheitsausgaben. Innerhalb des Healthcare-Sektors weisen sowohl der Generika- als auch der Medtechmarkt überdurchschnittliche Wachstumsraten auf. Hier ermöglichen die beiden neuen Gesundheitsfonds eine optimale Portfolio-Diversifikation.

Die Portfolios der beiden Fonds werden jeweils ca. 30-50 Titel umfassen. Geografisch liegen die Schwerpunkte des «Adamant Global Generika» in Asien, Europa (inkl. Osteuropa) und den USA. Der «Adamant Global Medtech» wird sich zu Beginn stark auf europäische Titel ab-stützen, aber auch in den USA und in Asien investieren.

Die Zeichnungsfrist läuft vom 30. Januar 2008 bis zum 29. Februar 2008. Im Detail werden die beiden Fonds an der Messe FONDS’08 vorgestellt, welche vom 30. Januar 2008 bis 01. Februar 2008 im Kongresshaus Zürich stattfindet.

Als Portfoliomanager des Fonds fungiert die auf den Healthcare-Sektor fokussierte Adamant Biomedical Investments AG, eine Tochtergesellschaft der ZKB. Das Management-Team von Adamant besteht aus Biochemikern, Medizinern und Ökonomen mit langjähriger Erfahrung in Research- und Portfoliomanagment im Healthcare-Sektor. Die Kernkompetenz von Adamant liegt in der Fundamentalanalyse, die eine weltweite Researchabdeckung beinhaltet. Für seine Managementleistung wurde das Unternehmen von der Ratingagentur Standard & Poor’s in den vergangenen fünf Jahre regelmässig mit einem AA-Rating benotet. Dies ist die höchste Aus-zeichnung innerhalb des Healthcare-Sektors. (ZKB/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.