Zurich Financial baut Präsenz in Dubai aus

In der Region Mittlerer Osten operiert der Schweizer Branchenriese bereits seit 1986. Unter der Leitung von Saad Merid, der im Januar 2009 zum CEO von ZFS Middle East berufen wurde, will das Assekuranzunternehmen den noch brach liegenden Markt bei Firmenversicherungen in einem «aggressiven Fünfjahresplan»  (Merid) angehen.

 

Finanzkrise löst Run auf Versicherungen aus

Die Versicherungsdichte ist im Mittleren Osten mit 14 Dollar Prämie pro Kopf eine der niedrigsten weltweit. Dies hat zum Teil religiöse Ursachen, da gläubige Muslime Assekuranzen als Eingriff in das von Gott bestimmte Schicksal ablehnen. Die Versicherer in Nahost erhielten durch neu aufkommende Koran-konforme Produkte, Takaful genannt, in den letzten Jahren Auftrieb. Auch die Finanzkrise löste einen Run auf die Policen aus.


Versicherer im DIFC dürfen ihre Policen nur an Ausländer verkaufen, die nicht in im Golfstaat Vereinigte Emirate ansässig sind, zu denen das Golf-Emirat Dubai gehört.

 

Die ZFS Group hatte im ersten Quartal 2009 deutlich weniger verdient als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Reingewinn sank um drei Viertel auf umgerechnet 362 Mio. Dollar. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.