29. internat. Europa Forum Luzern – Die Suche nach der richtigen Energiestrategie

Remo Lütolf
Remo Lütolf, CEO ABB Schweiz (Bild: ABB)

Remo Lütolf, CEO ABB Schweiz, am Europa Forum Luzern. (Foto: ABB)

Derzeit werden im Parlament wichtige Weichen in der Energiepolitik gestellt. Im internationalen Kontext beschliessen diverse Länder wichtige Energie-Entscheide mit Blick auf den Pariser Klimagipfel im Dezember 2015. Kurz davor bietet das Europa Forum Luzern am November-Symposium eine topaktuelle Lagebeurteilung.

In einem sind sich Politiker, die Energiebranche, Wirtschaftsvertreter und Investoren einig. Notwendig sind jetzt langfristige, verbindliche Richtlinien in der Energiepolitik. Nur wenn national wie international die Rechtssicherheit auf Dauer gewährleistet werden kann, prüfen Investoren die Option, ihr Kapital in Projekte der Energieversorgungsunternehmen zu investieren. Veränderte Kundenbedürfnisse sowie der Unterhalt bestehender Anlagen, der Bau von neuen Energieinfrastrukturen und der Aufbau von Smart Grids machen enorme Geldmittel notwendig. Einen aktuellen Überblick über die nationalen und internationalen Entwicklungen bei der Jahrhundertherausforderung Energie bietet das Europa Forum Luzern vom 16. November 2015 in Luzern.

Zur aktuellen internationalen Lage referieren u.a. Lars Göran Josefsson, ehem. CEO Vattenfall AB Schweden, Oliver Geden, Stiftung Wissenschaft und Politik SWP Berlin, Andrea Bacher von ICC, sowie Christoph Frei, World Energy Council London.

Welche Entscheide Unternehmer aufgrund des politischen Prozesses zu fällen haben, diskutieren hochkarätige Experten wie Remo Lütolf, CEO ABB Schweiz, Dominik Bollier, Credit Suisse Energy Infrastructure, Robert Lombardini, VR-Präsident Axpo, Hans Ruedi Schweizer, VR-Präsident Ernst Schweizer AG, Walter Steinmann, Direktor Bundesamt für Energie, Eric Nussbaumer, SP-Nationalrat und Branchenvertreter erneuerbarer Energien sowie weitere Experten. Bundesrätin und Energieministerin Doris Leuthard sowie Vizekanzler und Energieminister Reinhold Mitterlehner aus Österreich präsentieren neuste Erkenntnisse einer nachhaltigen Energiepolitik im internationalen Umfeld.

Die Experten diskutieren über die mittel- und langfristigen Herausforderungen. Beleuchtet werden die wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Trends, Innovationen als Wegbereiter zur sicheren Energieversorgung und Klimaschutz sowie die Auswirkungen internationaler Rahmenbedingungen. Am Symposium werden über 300 Teilnehmer erwartet. An der öffentlichen Veranstaltung informieren sich über 1000 Interessierte aus erster Hand über das Jahrhundertpaket Energiestrategie des Bundesrates.

Veranstaltungsinformationen
29. internationales Europa Forum Luzern
Jahrhundertherausforderung Energie
16. November 2015, KKL Luzern
Symposium: 10.10 Uhr bis 17.30 Uhr, Eintritt CHF 440.00, inkl. Lunch und Netzwerk-Apéro,  Öffentliche Veranstaltung: 18.30 bis 20.30 Uhr  (Eintritt frei, Anmeldung erforderlich)
Weitere Informationen und Anmeldung: www.europa-forum-luzern.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.