4B mit solidem Wachstum und neuem CEO

4B mit solidem Wachstum und neuem CEO

Hochdorf LU – Das auf Fenster, Fassaden und Türen fokussierte Unternehmen 4B erzielte im Jahr 2018 einen Nettoumsatz von 177.6 Millionen Franken, was einem Wachstum von 8.5% zum Vorjahr entspricht. Der Mitarbeiterbestand wuchs um 5% auf 646 Mitarbeitende. Die Ertragsentwicklung ist erfreulich. Zum Wachstum haben alle Geschäftsbereiche beigetragen. Die Lancierung innovativer Produkte für die Renovation und den Neubau sowie die konsequente Bearbeitung der neuen Märkte Romandie und Ostschweiz haben überproportional zum Umsatzplus beigetragen. Mit Jean-Marc Devaud erhält 4B einen neuen CEO, der die eingeschlagene Wachstumsstrategie weiterführen wird. Die Marktperspektiven sind positiv: Sowohl die Nachfrage im Neubaumarkt als auch die Wachstumsperspektiven in der Renovation und im Servicegeschäft beurteilt 4B als vielversprechend. Grösste Herausforderung bleibt die Rekrutierung neuer Fachkräfte, vor allem auch in qualifizierten Handwerksberufen.
4B entwickelt nachhaltige und intelligente Lösungen für die Gebäudehülle, die das Leben der Menschen vereinfachen und zur Energieeffizienz beitragen.

Die im 2017 eingeleitete Zusammenführung der Fenster- und Fassadengeschäfte zur 4B AG hat zur positiven Unternehmensentwicklung beigesteuert. Die damit verbundene Wachstumsstrategie und die Positionierung von 4B als integraler Lösungspartner für die Gebäudehülle zahlen sich aus. Besonders erfreulich ist auch die Entwicklung in der Westschweiz, wo die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten und verlässlichen Leistungen anhaltend gross ist. Ebenso haben die Geschäftsbereiche Service und Fassaden an Boden gewonnen. Aktuell erfreut sich das Unternehmen einer guten Auftragslage. Mark Bachmann, Verwaltungsratspräsident und CEO ad Interim: „Die in den letzten zwei Jahren getätigten Investitionen von über 15 Millionen Franken in unsere Fertigungsanlagen und Lean Management-Prozesse zeigen die erwünschten Resultate. So erzielen die Produktionswerke in Hochdorf und Emmen markante Effizienzsprünge.“

Kundenzentrierung und Digitalisierung als wichtige Wettbewerbsfaktoren
4B richtet ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio konsequent auf Kundenbedürfnisse und Trends aus: IoT (Internet of Things) am Fenster, Integration in Smart Home, Komfort-Lösungen für ältere Bewohner (Demografische Entwicklung). So ist die im Juni 2018 zum Patent angemeldete schwellenlose Balkontür für barrierefreies Wohnen im Neubau und in der Renovation eine Neuheit auf dem Schweizer Markt, die das Leben der Menschen in allen Lebenslagen vereinfacht. 4B investiert jährlich grosse Summen in die Entwicklung neuer Produkte und Services, und setzt damit auf die eigene Innovationskraft. Mit einer Innovationsabteilung und eigenen Prüflabors, die agil an Zukunftsthemen tüfteln, sollen schon bald neue Meilensteine gelegt werden.

Energiestrategie 2050 – Positive Markteinschätzung für die Sanierung
Die Marktdynamik bleibt im 2019 unverändert, so dass dank hoher Baukonjunktur weiteres Wachstum möglich ist. Gleichzeitig kündigt sich eine positive Entwicklung auch in der Renovation an. Dieser Trend ist ganz im Sinne von 4B. Als Renovationsspezialist mit 40-jähriger Erfahrung und über 2’000 Renovationsprojekten pro Jahr ist 4B der Schweizer Rekordhalter. Das Markenversprechen nach der „entspanntesten Fensterrenovation der Schweiz“ will das traditionelle Familienunternehmen, indem es die minimalinvasive Sanierung weiter perfektioniert, auch im 2019 einlösen. Die Vorteile der sanften und schonenden Renovation bleiben für unterschiedliche Kundengruppen und Gebäudearten (Einfamilienhäuser, öffentliche sowie Geschäfts-Gebäude) – vor allem auch vor dem Hintergrund der Energiestrategie 2050 – weiter interessant. Heute werden rund 50% des schweizerischen Primärenergieverbrauchs für Gebäude aufgewendet. Diese sind für knapp 30% der CO2-Emissionen verantwortlich. Moderne Fenster senken den Energiebedarf pro Kopf und reduzieren den Ausstoss schädlicher Treibhausgase entsprechend. 4B schätzt das eigene Potenzial für energieeffiziente Fensterrenovationen in naher Zukunft hoch ein. Dies dank seiner breiten und regionalen Marktabdeckung mit elf Niederlassungen sowie einem umfassenden Leistungsangebot von der Beratung, Projektleitung bis zur Montage und dem Service, alles aus einer Hand.

Fit für die Zukunft – auch als Arbeitgeberin
4B überprüft regelmässig die eigenen Kompetenzen und Profile, entwickelt neue Berufsbilder für die Zukunft und setzt gezielt auf die Weiterentwicklung der Mitarbeitenden. Sie bildet heute Lernende in sechs Berufen aus und investiert laufend in die Mitarbeiterförderung. Heute zählt das Unternehmen schweizweit 646 Mitarbeitende (+5%). Der Zuwachs ist vor allem auf die Expansion in der Westschweiz, mit den Niederlassungen Lausanne und Genf, sowie in der Ostschweiz, mit der Niederlassung in St. Gallen, zurück zu führen. Ausserdem hat 4B neue Bereiche geschaffen, die neues Knowhow erfordern. Wichtige, zukunftsträchtige Verbesserungen in die Digitalisierung der Arbeitsinstrumente, attraktive Anstellungsbedingungen und eine offene Kultur, geprägt vom Generationen-Mix, sollen 4B als attraktive Arbeitgeberin für die Zukunft rüsten. Denn Kompetenzen, Kultur, Technik und Prozesse stehen bei 4B in einer Wechselwirkung und müssen für eine erfolgreiche Zukunft gleichermassen stark sein. Die Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter, vor allem auch in Handwerksberufen, bleibt eine grosse Herausforderung.

Jean-Marc Devaud wird neuer CEO
Jean-Marc Devaud, Konzernleitungsmitglied und CEO einer Division der MCH Group, übernimmt im Sommer die Führung von 4B. Er folgt auf Bernhard Merki, der im letzten Jahr entschieden hat, sich beruflich neu auf strategische Mandate zu konzentrieren. Mit Jean-Marc Devaud übernimmt eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit ausgeprägter Marketing- und Vertriebsstärke. Er versteht die verschiedenen Märkte und verfügt über grosse Erfahrung im Projektgeschäft. Dank seinen Wurzeln in der Romandie wird er zudem die Marktposition in diesem wichtigen Markt weiter ausbauen. „Jean-Marc Devaud ist der richtige Mann, um 4B als Marke weiter zu stärken. Mit seiner Erfahrung, seinen Kenntnissen und Fähigkeiten in verschiedenen Branchen und Geschäftsfeldern wird er die 4B Wachstumsstrategie auf allen Ebenen befeuern“, sagt Mark Bachmann, Verwaltungsratspräsident und bis zum Amtsantritt von Jean-Marc Devaud weiterhin CEO ad Interim der 4B. (4B/mc/ps)

4B

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.