ABB bucht 900 Mio USD für Auftrag in Indien

Joe Hogan

ABB-CEO Joe Hogan.

Zürich – Der Industriekonzern ABB hat einen Auftrag im Wert von über 900 Mio USD von der Power Grid Corporation of India für die Lieferung eines UHGÜ-Systems (Ultrahochspannungs-Gleichstromübertragung) gebucht. Die Leitung wird Wasserkraftstrom aus dem Nordosten Indiens über 1’700 Kilometern in die Region Agra in Zentralindien befördern, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

20 Mio CHF dieses Auftrags werden in Lenzburg arbeitswirksam, wo ABB Semiconductors Hochleistungs-Halbleiter für die Energieübertragung herstellt. ABB gab bereits im März bekannt, dass das Unternehmen den Zuschlag für das Projekt erhalten hat. Damals hatte es geheissen, der Auftrag werde nach Erfüllung der finanziellen Forderungen gebucht.

Schlüsselelement für Smart Grids
Hochleistungs-Halbleiter sind Schaltelemente, die den Stromfluss kontrollieren und die Elektrizität in die gewünschte Frequenz und Spannung umwandeln. Sie werden in der Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ) sowie in drehzahlgeregelten Antrieben eingesetzt und sind zudem zentral bei der Entwicklung zuverlässiger und intelligenter Stromnetze (Smart Grids). (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.