ABB erhält Aufträge über 250 Mio USD in Saudi-Arabien

Joe Hogan

ABB-CEO Joe Hogan.

Zürich – Der Energietechnikkonzern ABB hat von der Saudi Electricity Company (SEC), dem staatlichen Energieversorger Saudi-Arabiens, Aufträge in Höhe von über 250 Mio USD erhalten. Das Unternehmen wurde mit dem Bau von neuen Unterstationen und der Modernisierung bestehender Stationen betraut, wie ABB am Mittwoch meldet.

Ziel des Projekts sei die Deckung des wachsenden Strombedarfs in dem arabischen Land. Die Aufträge wurden bereits im vierten Quartal 2011 gebucht, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Eine der neuen gasisolierten Schaltanlagen (GIS) werde nahe der Stadt Al-Hassa im Osten des Landes errichtet. Dort werde sie die Übertragung von zusätzlich 2’000 Megawatt (MW) Elektrizität von einem neuen Gaskraftwerk unterstützen, das neben einem bereits bestehenden Kraftwerk der SEC gebaut wird.Weitere Sechs weitere neue Verteilstationen werden in der Hauptstadt Riad und in anderen zentralen Städten Saudi-Arabiens gebaut.

ABB übernimmt den Angaben zufolge die Planung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der neuen Stationen und liefert Komponenten. Darüber hinaus stellt ABB verschiedene Lösungen zur Fernüberwachung und -regelung der Anlagen bereit. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.