Acron Helvetia II: Stabile Mieterträge und gesteigertes Halbjahresergebnis

Kai Bender
Kai Bender, CEO Acron AG. (Foto: Acron)

Kai Bender, CEO Acron-Gruppe. (Foto: Acron)

Gstaad-Saanen – Die Acron Helvetia II Immobilien AG, welche die Hotelimmobilie Steigenberger Alpenhotel and Spa, Gstaad-Saanen, hält, erzielte im 1. Halbjahr 2015 einen Halbjahresgewinn nach Swiss GAAP FER in Höhe von CHF 178’793 (Vorjahreshalbjahr: CHF 13’926). Die geringeren Bewertungskorrekturen der Immobilie als im Vorjahr führten zur Ergebnisverbesserung. Dank der im ersten Halbjahr 2015 vorgenommenen Umfinanzierung des Objektes nahm die Zinsbelastung spürbar ab.

Im ersten Monaten 2015 wurde das Finanzergebnis teilweise noch durch die hohen Zinskosten aufgrund der 2008 vorgenommenen Zinsfixierung und den von der Gesellschaft abgeschlossenen Zinssatz-SWAPs belastet. Der Finanzaufwand von CHF 184 957 hat sich bereits um CHF 37 101 gegenüber dem Vorjahreshalbjahr mit CHF 222’058 verbessert. Die Gesellschaft wird im zweiten Halbjahr 2015 von den günstigen Finanzierungskonditionen voll profitieren können. Die Gesellschaft reduzierte die Hypothekarschulden plangemäss um CHF 74’419, wodurch der Fremdfinanzierungsgrad von 65,1 Prozent auf 65,0 Prozent zurückgeht.

Net Asset Value um 2,4% auf CHF 93.06 pro Aktie erhöht
Basierend auf dem neuen Wertgutachten per 30. Juni 2015 wurden der Bilanzwert der Hotelliegenschaft in Gstaad gegenüber dem Wert Ende 2014 um CHF 180’000 gesenkt. Der Net Asset Value der Gesellschaft lag per 30. Juni 2015 bei CHF 93.06 pro Aktie, was gegenüber Ende 2014 einer Steigerung von 2,4 Prozent entspricht.

Per Ende August 2015 hat die Gesellschaft wie vom Verwaltungsrat vorgeschlagen eine Nennwertrückzahlung von CHF 6.40 pro Aktie vorgenommen. Bezogen auf den Geldkurs der Aktie per 30. Juni 2015 (CHF 75) entspricht dies einer prozentualen Ausschüttung von 8,5 Prozent.

Der vollständige Halbjahresbericht 2015 steht unter http://www.acron-helvetia2.ch/cnt_investor/de_publikationen.php zur Verfügung. (Acron Helvetia II/mc/ps)

Über Acron Helvetia II Immobilien AG
Die Investitionsliegenschaft der Acron Helvetia II ist das Vier-Sterne Steigenberger Alpenhotel and Spa in der Tourismusregion Gstaad-Saanen. Mit 130 Zimmern und sechs Konferenzräumen gehört es in der Region Berner-Oberland zu den führenden Hotels und nimmt auch im Seminarsegment eine bedeutende Rolle ein. Mieterin ist die Steigenberger Hotels AG in Zürich, die das Hotel bereits seit Anfang der 80er Jahre erfolgreich führt.
Seit dem 30. Juni 2009 sind die Aktien der Acron Helvetia II Immobilien AG (Börsensymbol: AHBN) an der BX Berne eXchange kotiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.