ADB 2012: Umsatz um mehr als 10% gestiegen

Andrew Rybicki

Andrew Rybicki, CEO und VRP Advanced Digital Broadcast (ADB). (Bild: ADB)

Zürich – Das Westschweizer Unternehmen Advanced Digital Broadcast (ADB) hat einen ersten Einblick in die Geschäftsentwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahres gewährt. In der Berichtsperiode 2012 sei der Umsatz gemäss provisorischen Zahlen gegenüber dem Vorjahr um mehr als 10% gestiegen, teilte das Unternehmen am Montagmorgen mit. Zudem werde der Gewinn der Gruppe im Bereich von 1 bis 2% des Umsatzes zu liegen kommen.

2011 hatte ADB einen Umsatz von 399 Mio USD erzielt und einen Verlust von 12,2 Mio USD erlitten. Die definitiven Zahlen werden am 14. März bekannt gegeben.

Aktie sehr gesucht
Die Aktie reagierte mit kräftigen Aufschlägen auf die Ankündigung und notiert in einem negativen Gesamtmarkt mit +10,4% bei 13,25 CHF. Der Analyst der Credit Suisse sieht seine Erwartungen übertroffen, insbesondere beim Gewinn. Laut CS belegt dies, dass die Sparmassnahmen und die Reorganisation nach Plan laufen. Das Rating für die Aktie lautet «Neutral», das Kursziel 13,00 CHF. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.