Admeira will wachsen – Aktueller Umsatz rund 600 Mio CHF

Admeira-Geschäftsleitung

Admeira-Geschäftsleitung mit CEO Martin Schneider (4. von links). (Foto: Admeira)

Zürich – Admeira, das neue Werbevermarktungsunternehmen von SRG, Ringier und Swisscom, will wachsen. Man sei auf Wachstum ausgerichtet und wolle den für die Publisher generierten Umsatz künftig steigern, erklärte das Admeira-Management am Montag an der Medienkonferenz zum operativen Start der Gesellschaft – ohne allerdings konkreter zu werden. Ausgangsbasis ist dabei der heute für die verschiedenen Medienangebote generierte Gesamtumsatz von 600 Mio CHF.

Admeira will in der ganzen Schweiz vertreten sein. Die regionalen Vertretungen in der Westschweiz und im Tessin sollen erhalten bleiben, versicherte das Management. Hauptsitz des neuen Unternehmens ist Zürich – dort sollen alle Mitarbeiter möglichst schnell an einem gemeinsamen Standort zusammengeführt werden, so die Absicht. Wo das in Zürich genau sein wird und wann die Zusammenführung über die Bühne gehen soll, wollten die Verantwortlichen noch nicht sagen.

Werbeallianz seit 4. April operativ
Admeira ist die neue Werbeallianz der Medienunternehmen SRG und Ringier zusammen mit Swisscom. Die neue Gesellschaft hat ihren operativen Betrieb am (heutigen) Montag 4. April aufgenommen.

Die beteiligten Gesellschaften sehen Admeira als Antwort auf den digitalen Wandel und die daraus resultierenden neuen Bedürfnisse der Schweizer Werbewirtschaft. Die Plattform stehe «allen Werbeauftraggebern, Agenturen sowie weiteren Werbeinventaren» offen.

Das Joint Venture der drei Partner ist höchst umstritten. Dagegen haben nicht beteiligte Medienhäuser, der Verband Schweizer Medien und weitere Verbände Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht. Ihrer Meinung nach gefährdet die Allianz die Medienvielfalt in der Schweiz und führt zu ungleichen Spiessen in der Branche. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.