Aevis Victoria erhöht Q1-Umsatz um 17% auf 170 Mio CHF

Antoine Hubert
Antoine Hubert, VR-Delegierter Aevis Victoria. (Foto: Aevis)

Freiburg – Aevis Victoria erzielte im ersten Quartal 2017 einen Umsatz von CHF 169.7 Millionen (2016: CHF 145.0 Millionen). Die Zunahme um 17.0% kam primär durch die Integration der Générale-Beaulieu Holding SA zustande. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet die Hotel- und Privatklinikengruppe, mit den gegenwärtigen Beteiligungen, einen Umsatz von mehr als CHF 700 Millionen und einen EBITDA von mehr als CHF 100 Millionen zu erwirtschaften.

Die Aevis Victoria Gruppe unterbreitete allen Aktionären der Linde Holding Biel/Bienne AG, Eigentümerin der Clinique des Tilleuls in Biel, ein Übernahmeangebot, zahlbar in bar oder Aktien von Aevis Victoria. Ziel ist es, die Klinik in das Swiss Medical Network zu integrieren. Swiss Medical Network hat mit der UBS Schweiz AG einen Syndikatskredit über CHF 120 Millionen abgeschlossen, um die Entwicklung des Unternehmens und Akquisitionen zu finanzieren. Der Verkauf der 11.9% Beteiligung an LifeWatch AG an BioTelemetry wird zu einem ausserordentlichen Erfolg von netto mehr als CHF 8 Millionen führen. (Aevis Victoria/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.