Aktienfokus: Adecco unter Abgabedruck

Adecco

(Copyright: Adecco)

Zürich – Die Aktien des Personaldienstleisters Adecco stehen am Donnerstag im frühen Handel unter Abgabedruck, denn der vormalige Grossaktionär Jacobs baut seine Beteiligung weiter ab. Über die Credit Suisse als Sole Bookrunner platziert Jacobs 3,36 Millionen Adecco-Anteile; die Preisspanne liegt gemäss Händlern bei 68,90 bis 69,50 CHF.

Adecco Namen notieren um 09.50 Uhr in einem etwas leichteren Gesamtmarkt mit einem Abschlag von 1,6% auf 69,00 CHF.

Wie aus dem AWP vorliegenden Termsheet hervorgeht, entsprechen die 3,36 Millionen Aktien 1,9% des ausstehenden Aktienkapitals. Das Settlement findet den Angaben zufolge am 8. September statt.

Rückzug der Jacobs-Gruppe abgeschlossen
Damit ist der Rückzug der Jacobs-Gruppe aus Adecco abgeschlossen. Die Familie des verstorbenen Adecco-Gründers Klaus Jacobs hielt bis März diesen Jahres noch 18,4% der Adecco-Anteile. Nach dem Verkauf eines grösseren Paketes am 13. März hielt Jacobs noch einen Anteil von 2,5%. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.