Aktienfokus: Givaudan nach Zahlen gesucht

Givaudan

Zürich – Die Aktien des Aromen- und Riechstoffherstellers Givaudan heben sich am Mittwoch mit deutlichen Kursgewinnen von einem nur leicht festeren Gesamtmarkt ab. Die vom Genfer Unternehmen für das erste Quartal 2012 veröffentlichten Umsatzzahlen wissen zu überzeugen und liegen über den Konsensschätzungen.

Bis um 09.30 Uhr verteuern sich Givaudan Namen um 3,8% auf 895,50 CHF. Bis dato wurden 10’500 Stück umgesetzt, was rund einem Drittel eines üblichen Tagesvolumens entspricht. Der Gesamtmarkt (SMI) notiert im Gegenzug 0,15% höher.

«Überzeugender» Leistungsausweis
In Analystenkreisen wird von einem «überzeugenden» Leistungsausweis des Branchenführers gesprochen. Insbesondere das organische Wachstum habe mit 8,4% die Markterwartungen deutlich übertroffen. So hatte beispielsweise die Schätzung des ZKB-Analysten Daniel Bürki bei 6,0% gelegen. Eine explizite Aufteilung auf das Volumenwachstum und Preiserhöhungen sei aber nicht kommuniziert worden. Bürki geht jedoch davon aus, dass Givaudan neben dem Preiserhöhungseffekt auch ein «sattes» Volumenwachstum gelungen ist.

Parfümgeschäft stark
Über genauere Angaben scheint Vontobel-Analyst Jean-Philippe Bertschy zu verfügen; ihm zufolge teilt sich das organische Wachstum auf 5,0% Preiserhöhungen und 3,4% Volumenwachstum auf. Bertschy streicht in seiner Stellungnahme insbesondere das Parfümgeschäft heraus, welches besser als von ihm erwartet abgeschlossen habe. Patrick Jnglin von der Credit Suisse zufolge generierte Givaudan den Hauptteil des Wachstums in den Schwellenländern, die bereits mehr als 40% zum Gruppenumsatz beitragen würden. Aber auch in den Industrienationen habe sich im Vergleich zum letzten Jahresviertel 2011 eine Erholung gezeigt, streicht der Experte hervor. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.