Allianz Suisse und Swiss Paralympic verlängern Zusammenarbeit

Thomas Wegmann

Thomas Wegmann, Leiter Marktmanagement und Mitglied GL Allianz Suisse. (Foto: Allianz Suisse)

Wallisellen – Die Versicherungsgesellschaft Allianz Suisse und Swiss Paralympic, die Dachorganisation des Behinderten- und Rollstuhlspitzensports, haben die seit 2011 bestehende Zusammenarbeit um zwei weitere Jahre verlängert. Damit werden die Paralympics 2016 im brasilianischen Rio de Janeiro zu einem der nächsten ganz grossen Höhepunkte auf dem gemeinsamen Weg.

Zum ersten Mal gingen die beiden Organisationen 2011 gemeinsam an den Start. Sie unterstrichen damit auch in der Schweiz eine Kooperation, die 2006 zwischen Allianz SE und dem Internationalen Paralympischen Komitee seinen Anfang genommen hatte.

Herzensangelegenheit
Für Allianz Suisse stehen seit Beginn weg Werte wie Inspiration, Motivation und Leidenschaft  im Zentrum der Zusammenarbeit. «Mit unserem Engagement bei Swiss Paralympic können wir massgeblich dazu beitragen, den besten paralympischen Athletinnen und Athleten der Schweiz ein professionelles Trainingsumfeld zu schaffen. Der aussergewöhnliche Ehrgeiz, die grossartige Motivation und die Leidenschaft, mit der sie ihre Ambitionen verfolgen, sind für uns alle Vorbild. Deshalb ist die Zusammenarbeit für uns eine echte Herzensangelegenheit“, sagt Thomas Wegmann, Leiter Marktmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung von Allianz Suisse.

Für Veronika Roos, Generalsekretärin von Swiss Paralympic, ist die Fortsetzung der Zusammenarbeit die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte:  «Das Engagement der Allianz Suisse setzt ein Zeichen. Wie viele andere Sportorganisationen kämpfen auch wir um Sponsoren. Umso schöner, dass ein so prominentes und erfolgreiches Unternehmen die grosse Willensstärke und das enorme Engagement  unserer Spitzensportlerinnen und -sportler honoriert.“ (Allianz Suisse/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.