Alpiq-VRP übernimmt vorübergehend auch Chefposten – CEO Schnidrig erkrankt

Alpiq-VRP übernimmt vorübergehend auch Chefposten – CEO Schnidrig erkrankt
Jens Alder, VRP und Interims-CEO Alpiq. (Foto: Alpiq)

Lausanne – Beim Energiekonzern Alpiq kommt es vorübergehend zum Wechsel an der Spitze. Erneut übernimmt Verwaltungsratspräsident Jens Alder ad interim zusätzlich die operative Führung.

Bei CEO André Schnidrig sei überraschend Darmkrebs diagnostiziert worden, teilte Alpiq am Montag mit. Er wird daher seine Aufgaben in den kommenden rund sechs Monaten nicht wahrnehmen können.

Schnidrig war erst Anfang Jahr zum Unternehmenschef aufgestiegen, nachdem Präsident Alder bereits das ganze Geschäftsjahr 2019 auch die operative Verantwortung innehatte. Denn nach dem Verkauf des Industriegeschäfts hatte die damalige Chefin Jasmin Staiblin Alpiq Ende 2018 verlassen.

Aktie von Börse dekotiert
Im Dezember wurde dann die Aktie von der Börse dekotiert und die „Konsolidierungsphase“ als beendet erklärt. Somit wurde auch wieder ein CEO ernannt.

Schnidrig ist seit 2010 bei Alpiq und seit Januar 2019 als Leiter des Geschäftsbereichs „Generation International“ Mitglied der Geschäftsleitung. (awp/mc/ps)

Alpiq
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.