Angebotsmieten in der Schweiz im Februar leicht gestiegen

Miete
(Foto: eccolo - Fotolia.com)

(Foto: eccolo – Fotolia.com)

Zürich – In der Schweiz sind die Angebotsmieten im Februar gegenüber dem Vormonat um 0.18 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr resultierte ein Anstieg von 2.29 Prozent. Der homegate.ch-Index «Schweiz» steht neu bei 111.7 Punkten.

Im Kanton Zürich stiegen die Angebotsmieten um 0.52 Prozent auf einen Indexstand von 114.9 Punkten. Betrachtet man den Vorjahresmonat so resultiert ein Anstieg von beträchtlichen 3.61 Prozent. Im Kanton Bern steigen die Mieten um 0.74 Prozent auf einen Indexstand von 108.2 Punkten. Vergleicht man den Vorjahresmonat steigen die Angebotsmieten um 2.56 Prozent.

Höhere Angebotsmieten in den Kantonen Luzern und Aargau
Der Kanton Luzern verzeichnet einen Anstieg um 0.52 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresmonat steigen die Mieten um 2.50 Prozent. In den Kantonen Basel-Land und Basel-Stadt blieben die Angebotsmieten im Februar praktisch unverändert, lagen aber immer noch 1.80 Prozent über den Vorjahreswerten. Der Kanton Aargau verzeichnet einen Anstieg der Angebotsmieten um 0.56 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat resultiert ein Anstieg von 1.31 Prozent.

Stabile Angebotsmieten in der Ostschweiz
In der Ostschweiz waren sowohl im Kanton St. Gallen wie auch im Kanton Thurgau keine Veränderungen gegenüber dem Januar zu verzeichnen. Während im Thurgau die Mieten auch im Jahresvergleich unverändert blieben, waren im Kanton St. Gallen 1,67 Prozent höhere Angebotsmieten festzustellen.

Leichter Rückgang im Tessin und in der Romandie
Im 12-Monate-Vergleich stiegen im Kanton Tessin die Angebotsmieten um satte 3.14 Prozent an. Zumindest war im Februar gegenüber dem Januar ein Rückgang von 0.18 Prozent zu verzeichnen. Auch in den Kantonen Waadt und Genf war ein Rückgang festzustellen (0.33 Prozent), auf Jahressicht stiegen die Angebotsmieten aber dennoch um 3.55 Prozent. (homegate.ch/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.